Urlaub für Erwachsene & Kinder
  • Familienfreundlich
  • Für Gruppen geeignet
  • Entspannung & Abenteuer

🐝 Biene Line fliegt aus 🐝

Endlich! Heute ist der Tag! Biene Line ist ganz nervös. „Sitzt auch der Hut richtig?“, fragt sich die
fleißige Honigbiene. Alles muss perfekt sein für ihren ersten Ausflug als Honigsammlerin. Nachdem
Biene Line in den letzten Tagen Waben gebaut, sich um die Bienenbabies gekümmert und den
Bienenstock bewacht hat, darf sie sich heute zum ersten Mal auf die Suche nach bunten Blüten auf
den Tiroler Wiesen machen. Langsam, mit ein wenig wackeligen Füßen, krabbelt Biene Line mit
den anderen vorwärts und wenig später steht sie schon beim Ausgang des Bienenstocks. Sie schaut
sich um. Die Sonne scheint und sie streckt ihre vier Flügel aus. Line kontrolliert noch einmal ihre
sechs Beine und richtet ihren roten Hut zurecht. „Heute will ich besonders hübsch sein“, murmelt
die kleine Biene.

Da kommt eine ihrer Kolleginnen gerade vom Flug zurück. Sie landet neben Biene Line und beginnt
zu tanzen. So zeigt sie allen anderen Honigsammlerinnen den Weg zur nächsten Futterquelle.
Biene Line hat verstanden in welche Richtung sie fliegen muss. „Jippie, jetzt geht’s los“, ruft sie und
startet. Und auch ihre Freundinnen fliegen los.

„Wenn ich jetzt schon einmal hier draußen bin, will ich auch sehen, wo ich wohne!“, beschließt
Biene Line und fliegt eine Runde um ihren Bienenstock. „Drinnen ist alles viel größer“, denkt sie
sich und sieht vor sich einen riesengroßen Baum. „Da muss ich hinauf, von dort oben sehe ich
bestimmt alles noch besser!“ Gesagt, getan. Biene Line fliegt vorbei an den Ästen und Zweigen und
schon ist sie oben. „Wow, ist das schön! Die Berge, die Wiesen und die vielen Blumen!“

In diesem Moment fällt Biene Line wieder ein, dass sie eigentlich Nektar sammeln muss. Und so
fliegt sie ohne Umweg schnell zur Wiese. Biene Line fliegt von Blüte zu Blüte, nimmt den süßen
Nektar und packt sich die Blütenpollen auf die Hinterbeine. Bei ihrem ersten Flugeinsatz möchte
sie natürlich alles richtig machen. Schließlich hat sie auch schon ein wenig Zeit verloren. So fliegt
sie von der Glockenblume zum Vergissmeinnicht, weiter zum Enzian und schließlich zur Alpenrose.
„Oh wie schön“, freut sich Biene Line, „die vielen großen Blüten hier sind randvoll mit Nektar!“ Line
ist total glücklich!

Da fällt ihr auf, dass sie hier ganz alleine unterwegs ist. „Wo sind denn die anderen?“, fragt sie sich
und ruft laut: „Hallo, ist da noch jemand?“. Weil ihr niemand antwortet, wird ihr ganz mulmig. „Die
habe ich ja schon aus den Augen verloren, wie ich meine Runde um den Bienenstock gedreht
habe!“, wird ihr bewusst. In diesem Moment bekommt Biene Line Angst. Sie ist es nicht gewohnt,
allein zu sein, und beschließt wieder nach Hause zu fliegen. Da merkt sie, dass sie vergessen hat, in
welcher Richtung der Bienenstock liegt. „Wie finde ich jetzt nach Hause, ganz allein?“, fragt sich
Biene Line ganz traurig und setzt sich auf ein Blatt.

In diesem Augenblick hüpft Gusti der Grashüpfer zu ihr hin. „Hallo, ich bin Gusti aus Tirol! Was ist
denn mit dir los?“, fragt er und setzt sich neben Line „Ich weiß nicht mehr, wie ich nach Hause
komme. Ich finde meine Freundinnen vom Bienenstock nicht mehr.“, erzählt ihm Biene Line traurig.
„Ich habe keine andere Biene mehr gesehen, seit ich auf den großen Baum geflogen bin und diese
Wiese hier entdeckt habe.“ „Das kriegen wir schon wieder hin. Wir finden sicherlich dein Zuhause.
Ich helfe dir!“, meint Gusti Grashüpfer und fragt gleich: „Welcher Baum war es denn?“ „Er ist sehr
groß und hat grüne dicke Nadeln“, erklärt ihm Biene Line. „Da kann es doch nur da hinten die
große Zirbe sein!“, ruft Gusti Grashüpfer.

Und tatsächlich. Als Biene Line zur Zirbe hinauffliegt sieht sie schon den Bienenstock hinter den
Stauden stehen und freut sich. „Danke fürs Helfen, Gusti! Ich muss jetzt schnell nach Hause den
Nektar abgeben und ihnen erzählen, dass es hier noch viele weitere Blumen gibt!“, ruft ihm Biene
Line fröhlich nach.

Am Bienenstock angekommen begrüßt sie alle fröhlich und zeigt stolz ihren ganzen Nektar und die
Pollen her. Sofort beginnt sie zu tanzen, um ihren Freundinnen zu zeigen, wo die ganzen Blumen
stehen. Und alle Bienen singen gemeinsam:

„Biene Line flieg hinaus,
bring viel Nektar mit nach Haus!
Guter Honig ist in unseren Waben,
die wir im Bienenstock jetzt haben!“